Die Heiligen zwölf Raunächte – das Savasana des Jahres

Einem uralten Kreislauf folgend tauchen wir seit ein paar Wochen wieder in den Rhythmus der kalten Jahreszeit ein. Wenn der Himmel nicht gerade nebelverhangen ist, entfalten sich wunderschöne Sonnenuntergänge vor unseren Augen. Hier und da tanzt die erste Schneeflocke am Fenster vorbei.


Wir machen es uns drinnen gemütlich und spüren: Bald ist es so weit! Das Jahr neigt sich seinem Ende zu und wir steuern geradewegs auf die Lücke zwischen dem etwas kürzeren Mondkalender und dem etwas längeren Sonnenkalender zu: die Raunächte, die Zeit „zwischen den Jahren“. Sie lassen uns für zwölf Tage und Nächte tiefer blicken. Tiefer in uns selbst, tiefer in unsere Herzen und hinter die Schleier des Sichtbaren.


Diese Zeit kann sehr herausfordernd sein und wurde früher auch „die Toten Tage“ genannt. Man hatte Angst davor, dass Wesenheiten aus der Anderswelt ihr Unwesen trieben. Es ist oft stürmisch in dieser Zeit und der Überlieferung nach sausen Percht, die Göttin der Raunächte und ihr Mann Odin, durch die Luft und fegen die letzten alten Blätter von den Bäumen. Sie schaffen dadurch sinnbildlich Platz für Neues. Man sagt auch, dass Tiere in den Raunächten sprechen könnten. Überhaupt werden besondere Begegnungen mit Tieren und Menschen sowie intensive Träume in diesen heiligen 12 Nächten als Vorboten des neuen Jahres gedeutet.


Zeit loszulassen


Es ist hilfreich für Reinigung und Ordnung während dieser Zeit zu sorgen, um Dinge loszulassen und abzuschließen. Wir sollten unser Zuhause sowieso in regelmäßigen Abständen von alten Energien befreien. Nicht zuletzt tut es einfach gut, in Ruhe das alte Jahr, und symbolisch alles Alte, Verbrauchte zu verabschieden, um sich und das Zuhause für neue Energien und Erfahrungen zu öffnen.


Jede Raunacht symbolisiert einen Monat im nächsten Jahr und wird energetisch durch ein spezielles Thema bestimmt. Deshalb eignet sich diese Zeit wunderbar für Introspektion, Innehalten, Journaling und Meditation. Wir sind empfänglich für die Stimme unseres Herzens, Visionen und können gleichzeitig in einen Dialog treten mit allem, was größer ist als wir selbst.


Nutze die Magie der 12 heiligen Raunächte


Hast du Lust darauf, dir während der Raunächte jeden Tag ein wenig Zeit zu nehmen, um in dich zu gehen und deinem Herzen zu lauschen? Mit dem kostenlosen Raunachts-Reisejournal kannst du die magische Zeit der Raunächte nutzen um das vergangene Jahr zu reflektieren und abzuschließen. Außerdem ermöglicht es dir, dich auf das nächste Jahr auszurichten und deine Pläne und Visionen festzuhalten. Und wenn du magst, kannst du nächstes Jahr um diese Zeit wieder alles hervorholen, um zu schauen, was sich getan hat.


Ich wünsche dir wunderbare Raunächte und eine zauberhafte Zeit! Bis im nächsten Jahr! 💗🌈


Raunachts-Reisejournal_21-22_Nika Kado
.pdf
Download PDF • 963KB

Foto: © pixabay.com



nicer-herbstt.jpg

Events ansehen

Events ansehen

 

SALE • SALE  SALE • SALE